Kontorhaus, Untersuchung einer Fassade

Untersuchungen einer historischen Fassade

Arbeiten an der Fassade mit einem Hubsteiger.

Untersuchungen unter der Treppe

Starke Korrosionserscheinungen und Wassereindringspuren. Im Verlauf der Untersuchungen wurde hier ein deutlicher Chlorideintrag nachgewiesen.

Lichtschächte

Starke Korrosionsspuren und frei liegende Bewehrung an den Querträgern der Lichtschächte.

Untersuchungen

Ermittlung der Carbonatisierungstiefe an Außenbauteilen.

Untersuchungen

Untersuchungen an der Fassade mit Hilfe eines Hubsteigers.

Ausgangslage

Im Zuge einer Instandhaltung eines Gebäudes unter Denkmalschutz sollte das 6-stöckige Bürogebäude aus den Ende 1950ern hinsichtlich der Dauerhaftigkeit der Stahlbetonkonstruktion untersucht werden. Das Gebäude besteht aus einem Stahlbetonskelett, welches durch Mauerwerkswände ausgesteift wird. Die horizontalen Bauteile bestehen aus so genannten Dahmit-Decken. 

Feststellung des Ist-Zustands, Empfehlungen

Im Zuge unserer Untersuchungen in 2017 wurde der Ist-Zustand der Stahlbetonkosntruktion durch folgende Untersuchungsmethoden abgeleitet:

  • visuelle Inspektion zur Feststellung örtlicher Auffälligkeiten inkl. Ermittlung von Hohllagen
  • Öffnung der Bewehrung in Korrosionshotspots zur Bewertung des Schädigungsgrades
  • Entnahme von Bohrmehl und Analyse des Chloridgehalts zur Feststellung der Tiefe des eingedrungenen Tausalzes
  • flächige Ermittlung der Betondeckung
  • Ermittlung der Carbonatisierungstiefe

Hierbei wurde festgestellt, dass insbesondere die tausalzbelasteten Bauteile im Keller bzw. EG des Gebäudes lokal stark belastet waren. Teilweise wurden hier auch deutliche Korrosionsabträge der tragenden Bewehrung vorgefunden, hier v.a. in den Lichtschächten. Für alle Bauteile wurde der spezifische Instandsetzungsbedarf abgeleitet.

Besonderheiten

Während der Bearbeitung des Projekts wurden folgende Besonderheiten bearbeitet:

  • schwierige Zugänglichkeit insbesondere an der Außenfassade, Arbeit auf dem Hubsteiger
  • teilweise starke Schädigungen der Bewehrung

Ansprechpartner

Für weitere Fragen zum Projekt steht Ihnen gerne Herr Christian Brandes zur Verfügung.